Alle Beiträge von BI-Stoppt-A445

PRESSEMITTEILUNG

Pressemitteilung der BI „StoppT A445 Werl-Hamm e.V.“
vom 6.5.2017
+++Pressemitteilung der BI StoppT A445 und GigA46 +++

im Rahmen der gemeinsamen Pressekonferenz
am 6.5.2017, 11 Uhr in Werl-Hilbeck,
Allener Straße/Lindfeldweg (Lohwäldchen)

A46 und A445: Zwei Autobahnneubauprojekte, zwei
Umsetzungsprobleme – keine akzeptablen Lösungen in Sicht

Die Idee ist alt und schlicht: Die A1 im Bereich Dortmund und die beiden Autobahnkreuze Unna und Kamen hatten in der Vergangenheit viele Staus und sollten mit einer großräumigen Umgehung entlastet werden. Dazu wollte man die A46 von Hemer durch Menden nach Wickede bauen, einen Teil der schon fertigen A445 nutzen und zum Schluss noch ein „Stückchen“ A445 von Werl nach Hamm-Rhynern bis zur A2„verlängern“. Da beide Autobahnneubauprojekte in diesem direkten Zusammenhang stehen, arbeiten die beiden Bürgerinitiativen StoppT A445 und GigA46 schon seit geraumer Zeit zusammen.
Die aktuellen Planungen zeigen: Beide Projekte sind gescheitert.
Statt alter Autobahnideologie braucht man neue und moderne Lösungen….

>> mehr Informationen <<<

Klaus Brunsmeier, Beisitzer im Bundesvorstand des Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND):
und
Ludger Palz, Sprecher der BI StoppT A445

Video im Westfälischen Anzeiger – Hamm

PRESSEMITTEILUNG

Pressemitteilung der BI „StoppT A445 Werl-Hamm e.V.“

Pressemitteilung der BI StoppT A445 vom 17.03.2017

+++Pressemitteilung der BI StoppT A445
zur neuen Linienführung der geplanten A445+++

A 445: Eine 100 Mio. EUR „Umgehungsstraße“,
die ein Dorf nicht entlastet sondern BELASTET!

Was haben sich die Straßenplaner da ausgedacht und was wollen uns die Politiker als Problemlösung verkaufen?

Weil die Trasse nicht durch ein faktisches Naturschutzgebiet geführt werden kann, was den geltenden Gesetzen widersprechen würde, wird der Weg des scheinbar geringsten Widerstandes gegangen – und das auf Kosten der Hilbecker!
„Mal eben“ wird die Trasse ganz dicht an Hilbeck gelegt (weniger als 100 Meter bis zur Bebauung) und dabei wird „mal eben“ das 3 Hektar große Wäldchen mit alten Buchen und Eichen am Lindfeldweg durchschnitten und dabei fast gänzlich abgeholzt (es verbleiben nur zwei schmale Reststreifen). Damit die Hilbecker nicht auf die Barrikaden gehen, gibt’s zur Beruhigung „satte“ 600 Meter Lärmschutzwand, die dafür aber ca. 6-7 Meter hoch sein wird und in Verbindung mit der Hochlage der Autobahn einen massiven Riegel von fast 10 Metern in der Landschaft bilden wird….

>>> mehr Informationen <<<

PRESSEMITTEILUNG

Pressemitteilung der BI „StoppT A445 Werl-Hamm e.V.“

Pressemitteilung der BI StoppT A445 vom 14.2.2017

+++Pressemitteilung der BI StoppT A445 zur Berichterstattung zur neuen Linienführung der geplanten A445+++

Wann wacht Hilbeck auf?
Wenn sich die Pläne so bewahrheiten, wie sie am 13.2. in der Presse skizziert und schon seit längerem bei den Planern diskutiert werden,  zieht sich die Schlinge um Hilbeck dramatisch zu. Wenn die Autobahntrasse auf Tuchfühlung mit dem östlichen Ortsrand geht und das Wäldchen am Lindfeldweg durchschneidet, wird es noch lauter und noch stickiger in Hilbeck: in der Mitte die B63 und am Ortsrand die A445 mit 20.000 oder vielleicht
auch 40.000 Kfz täglich.
Mit den jetzt von Straßen.NRW favorisierten Plänen wird klar, dass mit der Autobahn niemals das Dorf Hilbeck entlastet werden sollte…

>>> mehr Informationen <<<

PRESSEMITTEILUNG

Pressemitteilung der BI „StoppT A445 Werl-Hamm e.V.“

Pressemitteilung der BI StoppT A445 vom 7.2.2017

+++Pressemitteilung der BI StoppT A445 zu den
veröffentlichten Verkehrsentwicklungszahlen
im AnzeigerArtikel vom 7.2.2017
„Neue Nahrung für Forderung nach Autobahn-Weiterbau“+++

Weniger als 20.000 Kfz täglich
rechtfertigen keinen Autobahnbau ist

Jetzt ist es schwarz auf weiß lesbar: der Verkehr hat auf der B63 in den letzten fünf Jahren um „satte“ 0,5% zugenommen. Dabei ist der Pkw-Verkehr rückläufig und der Lkw-Verkehr hat um 700 Fahrten pro Tag zugelegt. Insgesamt sind jetzt 19.700 Fahrzeuge täglich unterwegs, genau 100 mehr als vor fünf Jahren.
Ganz klar: das ist viel Verkehr für eine Straße, an der in Hilbeck unmittelbar rund 50 Wohnungen (lt. Lärmaktionsplan Werl) liegen.

Doch wie sieht die Lösung aus?  Eine neue Autobahn für weniger als 20.000 Kfz? Zur Entlastung von 50 Wohnungen? Das wäre dann eine der am geringsten befahrenen Autobahnen bundesweit! Und wenn überhaupt, käme sie erst in einer fernen, ungewissen Zukunft!…..

>>> mehr Informationen <<<

PRESSEMITTEILUNG

Pressemitteilung der BI „StoppT A445 Werl-Hamm e.V.“

Pressemitteilung der BI StoppT A445 vom 2.12.2016

+++Pressemitteilung der BI StoppT A445 zum Beschluss des Bundestages zum Bundesverkehrswegeplan 2030+++

Bundestag beschließt Betontrasse durch unsere Heimat,
die nicht baubar ist

Heute hat der Deutsche Bundestag den Bundesverkehrswegeplan 2030 beschlossen. Eines der vielen Straßenneubauprojekte ist die A445 von Werl nach Hilbeck. Die A445 hat die zweithöchste Bewertung erhalten, das heißt, es wurde ein vordringlicher Bedarf festgelegt, es geht aber nicht um eine Engpassbeseitigung.

Wir haben als Bürgerinitiative StoppT A445 Werl-Hamm e.V. alle stichhaltigen Argumente im politischen Raum vorgebracht, die jedoch nicht berücksichtigt worden sind. Und auch eine Alternativen-Prüfung zur A445 wurde nicht vorgenommen. Genau diese wäre so wichtig gewesen, da eine Autobahn für unsere Region überdimensioniert ist.

>>> mehr Informationen <<<

>> siehe auch die Aktion vom BUNDjugend <<<

2016-12-02_protest_bund

PRESSEMITTEILUNG

Pressemitteilung der BI StoppT A445 vom 11.08.2016

A445 im BVWP 2030 nicht mehr vorne:

+++Pressemitteilung der BI StoppT A445 zum Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2030+++

In der vergangenen Woche wurde der BVWP 2030 vom Bundeskabinett beschlossen. Das zuvor (erstmals) stattgefundene Verfahren zur Öffentlichkeitsbeteiligung haben fast 40.000 Bürger, Verbände und Gebietskörperschaften genutzt, um Hinweise und Einwände zu den Projekten zu geben. Diese Chance haben wir als Bürgerinitiative StoppT A445 ebenfalls wahrgenommen. Darüber hinaus haben auch zahlreiche weitere Einzelpersonen ihren Unmut und ihr Unverständnis zu den vorgelegten Planungen der A445 schriftlich zum Ausdruck gebracht!
Warum? Weil die im PRINS (Projektinformationssystem) öffentlich einsehbaren Fakten zur A445 mehr Fragen als Antworten aufwerfen. Aber es hat alles nichts genutzt, die Planung zur A445 wird weiterverfolgt – ohne Änderungen. Wie schnell die Planungen allerdings voranschreiten werden, ist mehr als unklar! Eine Chance für Mensch und Umwelt in der Region? Doch beleuchten wir zunächst kurz die „Details“:

>>> mehr Informationen <<<

PRESSEMITTEILUNG

Pressemitteilung der BI „StoppT A445 Werl-Hamm e.V.“

Pressemitteilung der BI StoppT A445 vom 3.5.2016

+++ Pressemitteilung der BI StoppT A445
zum Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2030 +++

BI StoppT A445 nimmt Stellung zum BVWP 2030

Gestern endete die sechswöchige Frist der Öffentlichkeitsbeteiligung zum BVWP. Bürger, Verbände und Gebietskörperschaften konnten Stellung zu den einzelnen Projekten nehmen. Diese Chance haben wir als Bürgerinitiative StoppT A445 wahrgenommen. Darüber hinaus haben auch zahlreiche weitere Einzelpersonen ihren Unmut und ihr Unverständnis zu den vorgelegten Planungen der A445 schriftlich zum Ausdruck gebracht!
Warum? Weil die im PRINS (Projektinformationssystem) öffentlich einsehbaren Fakten zur A445 mehr Fragen als Antworten aufwerfen.

Fangen wir beim NKV – Wert (Nutzen-Kostenverhältnis) an….

>>> mehr Informationen <<<

PRESSEMITTEILUNG

Pressemitteilung der BI „StoppT A445 Werl-Hamm e.V.“

Pressemitteilung der BI StoppT A445 vom 15.4.2016

PI der BI StoppT A445 zum Pressebericht 
„Vordringlicher Bedarf bedeutet nicht
vollziehbares Baurecht für die A445“

Herr Groschek erklärt der Werler CDU den Unterschied zwischen Wollen und Können

Die Vertreter der CDU als auch die der SPD wollen den Bau der  445. Jeder scheint hier öffentlichkeits- und wählerwirksam „Druck machen“ zu müssen. Die lokale Politik in Düsseldorf und die Landespolitik wiederum in Berlin. Leider lassen jedoch alle lauten Rufer die (von StraßenNRW nachlässig erfassten) Fakten außen vor: man plante nämlich eine Trasse durch ein wertvolles Stück Natur ohne Rücksicht auf geltende Gesetze, die diese Planung offenbar nicht zulassen. Nun wundern sich alle, dass der Bau tatsächlich nicht möglich ist, dass man eben nicht kann, was man will…

>>> mehr Informationen <<<

Pressemitteilung

Pressemitteilung der BI „StoppT A445 Werl-Hamm e.V.“

BI StoppT A445
Mitgliederversammlungen 2016 am 3.4.2016, 12-14 Uhr

Liebe Mitglieder und Interessierte,
 
hiermit laden wir Sie und Euch herzlich zur 8. ordentlichen Mitgliederversammlung der BI StoppT A445 Werl-Hamm e.V. ein.
 
Wann: Sonntag, 3. April 2016, 12:00 bis 14.00Uhr,
 
TOP I
Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit
und Annahme der 
Tagesordnung
 
TOP II
Genehmigung des Protokolls über
die 7. ordentlichen Mitgliederversammlung
 
TOP III
Vorlage und Genehmigung der
Einnahmen- und Ausgabenrechnung 2015 
Aktueller Kassenstand
 
TOP IV
Prüfungsbericht der Revisoren
 
TOP V
Entlastung des Vorstandes
 
TOP VI
Entlastung der Revisoren
 
TOP VII
Bericht des Vorstandes (allgemein)
 
TOP VIII
Wahl des Vorstandes (Turnus)
 
TOP IX
Verschiedenes
 
Wolf-Dieter Windgassen
(1. Vorsitzender)
 
Ludger Palz
(2. Vorsitzender)
 
 
Gäste und Interessierte sind herzlich Willkommen,
sagt auch gern Freunden und Nachbarn Bescheid 

Pressemitteilung

Pressemitteilung der BI „StoppT A445 Werl-Hamm e.V.“

Pressemitteilung der BI StoppT A445 zum Pressebericht
„Hansering auf Eis“
im Soester Anzeiger vom 8.3.2016

BI StoppT A445 begrüßt Entscheidung des Landes
Es dürfen keine Fakten für einen dann „notwendigen“ Bau der A445 geschaffen werden

Dass die Landesregierung den Bau des Hanseringes auf Eis gelegt hat, ist richtig und sachlogisch. Die Straße wird heute nicht benötigt und würde im Falle der Realisierung ganz schnell die Rufer aktivieren, die dann den Bau der A445 fordern, weil ja jetzt der Hansering realisiert sei! Zudem würden die zusätzlichen Ampeln den Verkehr auf der B63 künstlich ins Stocken bringen, noch ein vermeintliches Argument für den umgehenden Bau der A445. Man kennt ja die gleiche Diskussion aus dem Bereich der B63 in Rhynern, wo durch 4 Ampeln in sehr kurzer Folge Staus provoziert werden…

>>>mehr Informationen<<<